Diagnose

Die Diagnose von Atemwegsallergien basiert auf klinischer Anamnese, körperlicher Untersuchung, Allergietests und spezifischen Fragen.

Es ist wichtig, dass Patienten richtig diagnostiziert werden, damit sie eine geeignete medizinische Versorgung erhalten können.

Unbehandelt können sich die Symptome einer allergischen Rhinitis verstärken, was zu einer Spirale sich verschlechternder Begleiterkrankungen führt1.

Wie wird eine Allergie diagnostiziert? 

Die Diagnose von Atemwegsallergien basiert auf klinischer Anamnese, körperlicher Untersuchung, Allergietests und spezifischen Fragen2.

Die Bestimmung des ursächlichen Allergens kann ein wichtiger Schritt sein, um Allergien unter Kontrolle zu bekommen und die Exposition gegenüber Substanzen zu verringern, die die Symptome auslösen3

Diagnosemethoden

Die Diagnose von Atemwegsallergien basiert auf klinischer Anamnese, körperlicher Untersuchung, Allergietests und spezifischen Fragen. Für Mediziner stehen zwei diagnostische Methoden zur Verfügung, um die auslösenden Allergene im Einzelnen zu identifizieren: Blutuntersuchungen und Haut-Pricktests.

Blutuntersuchungen: Mit Blutuntersuchungen werden allergenspezifische Antikörper im Blut festgestellt. Die Ergebnisse der Blutuntersuchungen liegen innerhalb weniger Tage vor.

Haut-Pricktests: Mithilfe eines Einstichs in die Haut wird das Allergen oberflächlich unter die Haut des Patienten gebracht und der Patient anschliessend überwacht. Nach etwa 20 Minuten wird die Haut auf Anzeichen einer Reaktion auf eines oder mehrere der Allergene untersucht: Rötung, Schwellung, Juckreiz.

 

1. Hadley JA, et al. Comorbidities and allergic rhinitis: Not just a runny nose. J Fam Pract 2012;61(2):S11-5

2.  www.allergyuk.org (Letzter Zugriff am 11. Mai 2016); Valovirta E, EFA Book on Respiratory Allergies - Raise Awareness, Relieve the Burden. www.efanet.org (Letzter Zugriff am 18. Mai 2016)

3. www.allergyuk.org (Letzter Zugriff am 11. Mai 2016)

Cookies verwalten