Entstehung & Folgen

Auswirkungen auf die Lebensqualität

Neben den direkten allergischen Symptomen, wie zum Beispiel Fliessschnupfen oder Augenrötungen, kann die Allergie auch erhebliche Auswirkungen auf die Lebensqualität der Betroffenen haben. Oftmals ist die Leistungsfähigkeit im Beruf oder in der Schule, aber auch die Schlafqualität und das Sozialleben der Betroffenen, stark beeinträchtigt.

Von der Atemwegsallergie zum Asthma

Wird eine allergische Rhinitis gar nicht bzw. nicht ausreichend behandelt, kann durch das Fortschreiten der Allergie ein Asthma entstehen.1 Man spricht dann von einem „Etagenwechsel“, da sich die Erkrankung von den oberen auf die unteren Atemwege ausgeweitet hat. Mittlerweile ist wissenschaftlich belegt, dass eine spezifische Immuntherapie den Etagenwechsel verlangsamen bzw. sogar ganz verhindern kann.2

Ist eine Allergie gefährlich?

Eine allergische Reaktion kann eine Vielzahl von Entzündungsreaktionen hervorrufen. In den Schleimhäuten von Nase, Mund und Augen können Juckreiz und verstärkte Schleimbildung auftreten. Die Nase läuft, die Augen tränen und jucken. Auch kann es zu einer Verengung und Verkrampfung der Bronchialmuskulatur kommen, die zu Asthmaanfällen und Atemnot führt. An der Haut verursachen Allergien häufig juckende Quaddeln, Schwellungen oder einen Neurodermitis-Schub. Die schlimmste und auch stärkste aller­gische Reaktion ist der anaphylaktische Schock.

 

 

1 Shaaban R. et al.: Rhinitis and onset of asthma: a longitudinal population-based study. Lancet. 2008; sep 20; 372(9643):1049-57.
2 Jacobens L. et al.: Specific immunotherapy has long-term preventive effect of seasonal and perennial asthma: 10-year follow-up on the PAT study. Allergy. 2007 Aug;62(8):943-8.